2. Etappe der Deponiesanierung Illiswil

Der Illiswilbach verläuft heute eingedolt unter der Deponie Illiswil in den Wohlensee. Da bei einem grösseren Defekt an der Eindolung die Gefahr besteht, dass eine erhebliche Menge von kontaminiertem Deponiewasser in den Wohlensee gelangen könnte, muss die Entwässerung der Deponie verbessert werden. Um ein autonomes Drainagesystem für die Deponie erstellen zu können, muss vorgängig der Illiswilbach umgeleitet werden. Diese Umleitung soll mit einem 522 m langen Stollen in den Mülibach erfolgen. Der Vortrieb erfolgt infolge der Gesteinseigenschaften mit einem Microtunneling-Vortrieb.

Im Februar 2020 wurde mit den Aushubarbeiten für den Start- und Zielschacht begonnen. Aktuell ist die Installation der Vortriebsmaschine im Gange. Diese wird in den nächsten 4 – 5 Monaten den Stollen mit einem Innendurchmesser von 1.80 m ausbrechen. Im Anschluss an den Stollenausbruch werden das Ein- und Auslaufbauwerk in Beton erstellt, so dass der Illiswilbach im Frühling 2021 umgeleitet werden kann.