Bueberseeli erhält den ATU-Prix

Das Projekt Buberseeli, in welchem das Marzili Bad umgebaut und saniert wurde, wurde mit dem ATU Prix 2021 ausgezeichnet. Wir gratulieren unseren Ingenieuren dazu ganz herzlich!

Das Marzili Bad in Bern ist weit bekannt. Seit Jahrhunderten wird darin gebadet und im Sommer ist es ein beliebter Anlaufpunkt. Ende der 1960er Jahre wurde das Bad umgestaltet. Dabei wurde der alte Aarelauf bis auf einen kleinen Teil aufgeschüttet. Dieser Rest ist das heutige Buberseeli. Dieses diente bis dahin als reines Männerbad. Das Buberseeli verlandete mit den Jahren immer mehr – es füllte sich zunehmend mit Feinsedimenten aus der Aare.

Dieses Problem wurde nun behoben, indem das Buberseeli einen neuen Zufluss von der Aare erhalten hat. Damit wurde das Becken wieder an die Aare angebunden, was auch bedeutet, dass Aareschwimmer direkt ins Marzilibad einschwimmen und dort über eine bequeme Treppe aussteigen können.  

Das Projekt von Hochbau Stadt Bern wurde von einer Planergemeinschaft der IUB Engineering AG zusammen mit Rolf Mühlethaler und w+s Landschaftsarchitekten projektiert. Unsere Ingenieure setzten sich dabei mit viel Leidenschaft für eines der bekanntesten Badedomizile Berns ein. Nun wurde diese Leidenschaft mit dem ATU-Prix 2021 belohnt. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und gratulieren den beteiligten Ingenieuren von ganzem Herzen.