NEAT Lötschberg-Basistunnel, Stromversorgung Infrastruktur 16 kV 50 HZ

Die Anlagen für die 50 Hz Stromversorgung werden unabhängig von der 16.7 Hz Bahnstromversorgung ab dem 16 kV-Netz der örtlichen Energieversorgungs-Unternehmungen versorgt. Für die Einspeisung in die Transformatorenstationen der Betriebszentralen Frutigen und Unterwerk Mitholz ist dies die BKW FMB Energie AG. Für die Einspeisung in die Transformatorenstationen der Betriebszentralen Raron, beim Portal Niedergesteln und beim Fensterstollen Ferden ist dies die Walliser Elektrizitätsgesellschaft (WEG). Die Energie kann entweder für den nördlichen Teil des Tunnels von der BKW und für den südlichen Teil von der WEG bezogen werden, oder es wird die gesamte Energie von einem Unternehmen (BKW oder WEG) geliefert. Damit unterbrechungsfreie Netzumschaltungen ausgeführt werden können, müssen die beiden 16 kV-Versorgungsnetze der BKW und der WEG kurzzeitig (wenige Sekunden) zusammen geschaltet werden können. Wegen der unterschiedlichen Phasenlage der Netze sind zusätzliche Transformatoren 16 kV / 16 kV in den Betriebszentralen Mitholz Ost und West notwendig.

Bauherr

BLS AlpTransit AG

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

1998–2007

Baukosten

CHF 4.7 Mio.

Leistungen

Projektierung der Bahnstromversorgung

  • Erstellen des Detailkonzepts
  • Erstellen des Vorprojekts
  • Submission, Bewertung der Angebote
  • Bauleitung