Mittelspannungskabel im Werkleitungskanal des Neubautunnels Galgenbuck

Der neue Tunnel stellt die Funktionsfähig-keit des Anschlusses Schaffhausen Süd langfristig sicher und die Gemeinde Neuhausen am Rheinfall wird vom Durchgangsverkehr entlastet. Der 1‘138 Meter lange Galgenbucktunnel wird im Gegenverkehr betrieben. Unter der Fahrbahn befindet sich ein Werkleitungskanal (WLK), in welchem das Mittelspannungskabel ge-führt wird, das die drei Trafostationen des Tunnels miteinander verbindet. Gleichzeitig dient der WLK als Sicherheitsstollen.

Die IUB Engineering und ihr INGE-Partner ILF wurden vom ASTRA beauftragt, die Betriebs- und Sicherheitsanlagen des Neubau-Tunnels zu projektieren, die notwendigen Beschaffungsverfahren durchzuführen und die Fachbauleitung sowie die örtliche Bauleitung in der Realisierungsphase zu leiten.

Bauherr

Bundesamt für Strassen (ASTRA), Filiale Winterthur

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2010 - 2019

Baukosten

ca. CHF 21 Mio.

Leistungen

Projektleitung, Projektierung, Aus-schreibung, Fachbauleitung, Phasen 32 bis 53

Folgende Anlagen wurden bearbeitet:

  • Energieversorgung (NS und MS)
  • Notstromversorgung
  • Beleuchtung (ILF)
  • Lüftung(ILF)
  • Signalisation
  • Überwachungsanlagen
  • Kommunikation & Leittechnik
  • Kabelanlagen (Vorzone, Fahrraum Zentralen, WLK)
  • Nebenanlagen

Die aktuellen ASTRA Richtlinien und Normen werden umgesetzt