Optimierung der Nebenrinne Ausgleichsmassnahme, M8 Aue Wallbach

Der als ökologische Ausgleichsmassnahme des Kraftwerks Ryburg-Schwörstadt im Herbst 2012 wiedergeöffnete Seitenarm Aue Wallbach war bereits im Dezember 2012 stark verlandet. Zur Verringerung der Verlandungstendenz wurde von der IUB Engineering AG eine Anordnung sohlennaher Gewässereinbauten (Lenkbuhnen, S-Riegel) projektiert und ihre Ausführung begleitet. Darüber hinaus wurde die Nebenrinne ausgebaggert.

Hauptdaten

  • Länge Nebenrinne 150 m
  • Zwei Lenkbuhnen aus Blocksteinen
  • S-Riegel und deklinante Lenkbuhne aus Holzpfählen
  • Bau vom Ponton aus
  • Schüttung am rechten Ufer und Sicher-ung mit Wurzeltellern
  • Ökologische Aufwertung der Neben-rinne durch Totholzeinbauten

Bauherr

Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt AG

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2013

Baukosten

CHF 90'000

Leistungen

Projektierung der Optimierungsmassnahmen , Fachbauleitung