Pendelrampe Hauserkanal / Limmat

Mit der Erneuerung der Wasserrechtskonzession durch das AWEL an ERZ wurde die Bedingung festgehalten, dass die Fischgängigkeit zwischen Hauserkanal und der Limmat zu gewährleisten ist. Das bestehende Einlaufbauwerk im Höngger Wehr stellte ein unüberwindbares Hindernis für Fische und weitere aquatische Lebewesen dar. Aufgrund der artenreichen Fischpopulation und der Bedeutung des Kanals als Laichgewässer stellte dies ein bedeutendes ökologisches Defizit dar. Durch den Einbau einer Pendelrampe (Riegel-Becken-Rampentyp) mit fünf Riegeln und der fischgängigen Umgestaltung des Einlaufbauwerks wurde die uneingeschränkte Längsvernetzung sichergestellt. Die Ufersicherung wurde dabei ingenieurbiologisch mit Totholz, Wurzelstöcken und ausschlagfähigen Gehölzen strukturiert, um wertvolle Unterstände für Fische und Wirbellose zu schaffen. Unterstrom der Rampe wurde das bestehende Gerinne mit Instream-Massnahmen zusätzlich aufgewertet.

Hauptdaten

  • Fallhöhe total: 75 cm
  • Fallhöhe je Riegel: 15 cm
  • Anzahl Riegel: 5
  • Gesamtlänge: 30 m
  • Mittleres Gefälle: 2.6 %
  • Bemessungsabfluss: 1 m3/s

Bauherr

Entsorgung + Recycling Stadt Zürich (ERZ)

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2020

Baukosten

CHF 250'000

Leistungen

SIA-Phasen 21-53