Gotthard Basistunnel (GBT) - Stromversorgung 50 Hz

Projektierung der 50-Hz-Stormversorgung MS und NS inkl. Schutz- und Leittechnik für den zweiröhrigen, 57 km langen Eisenbahntunnel mit total fünf Einspeisestellen bei drei Energieversorgern zwischen Erstfeld und Bodio; Netzkonzepte auf Basis von Netzberechnungen und Einhaltung von hohen Sicherheits-, Verfügbarkeits- und Redundanzanforderungen (RAMS-Untersuchung); Prüfung und Klärung der erhöhten klimatischen Anforderungen (Temperatur und Druck) auf alle Anlagen; Koordination mit Energieverbrauchern und Energieversorgungsunternehmen betreffend Leistungsbereitstellung und mit Rohbau betreffend Raumbedarf für Schaltanlagen und Kabelrohranlagen sowie Abführung von Verlustwärme.

Hauptdaten

  • 5 redundant ausgeführte Koppelstationen (6 und 10 MVA)
  • ca. 200 Trafostationen (Normal- und Ersatznetz)
  • 10 No-Break-Dieselgeneratoren (1000–1750 kVA)
  • ca. 200 NS HV inkl. Schnellumschaltmodulen
  • ca. 750 NS UV
  • 3'200 km Starkstromkabel (davon ca. 360 km MS-Kabel)
  • ca. 2'600 km Lichtwellenleiter
  • Schutztechnik für Gesamtsystem
  • Leittechnik Stromversorgung

Bauherr

AlpTransit Gotthard AG (ATG)

Projektierung

IUB Engineering AG als Subakkordant in Ingenieur-Unternehmung

Baujahr

2003–2016

Baukosten

CHF 350 Mio.

Leistungen

  • Bauprojekt inkl. KV
  • Koordination mit Rohbau
  • Ausschreibungen (TU/GU)
  • Prüfung Ausführungsprojekt
  • Ausführungsüberwachung (Werkprüf-ungen, Bemusterungen, Stichproben)
  • Vorbereitung / Begleitung IBS