Hochwasserrückhaltebecken Steinibach

Der Dorfbauch von Horw/LU wies eine ungenügende Abflusskapazität auf und trat häufig über die Ufer. Deshalb und zum Schutz des neu erstellten Autobahnab-schnittes wurde an seinem Hauptzufluss Steinibach ein Hochwasserrückhaltebecken erstellt. Es ist der Aufsicht des Bundes unterstellt, wurde den aktuellen Bemessungsrichtlinien entsprechend dimensioniert und wird periodisch überwacht.

Hauptdaten

Schwergewichtsmauer:

  • max. Höhe: 28 m
  • Kronenlänge: 120 m
  • Beton: 12'000 m3
  • Stauvolumen: 17'000 m3

Bauherr

Kanton Luzern, Dienststelle Verkehr und Infrastruktur

Projektierung

IM Maggia Engineering AG

Baujahr

1996–2000

Baukosten

3.8 Mio. CHF

Leistungen

Projektierung zweier mittelgrossen Staumauern für die Hochwasserregulierung. Alle Projektphasen, inkl. Hydrologie, Hydraulik, Auslegung, statische Berechnungen, Submissionen, Ausführungspläne, Bauüberwachung.