N8 Spiez – Brünig, Giessbachtunnel

Der Giessbachtunnel ist Bestandteil der N8, unterquert das Naturschutzgebiet der Giessbachfälle und verbindet Interlaken mit dem Haslital.

Hauptdaten

  • 1 Tunnelröhre: 3'340 m
  • Maximale Breite: 9.4 m
  • Maximale Höhe: 6.75 m
  • Lichtraumprofil: 7.50 x 4.50 m
  • Breite der Fahrbahn: 7.50 m
  • Ventilation: Halbquer-/Querlüftung
  • Zuluftventilator: ∅2.0 m 150 kW bei 67 m³/s
  • Ablaufventilator: ∅2.8 m 250 kW bei 133 m³/s
  • Computersteuerung für:
  • Co-Konzentration
  • Sichttrübungswerte
  • Konstanthaltung der Luftmenge
  • Brandregie 

Bauherr

Tiefbauamt des Kantons Bern

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

1969–1986

Leistungen

  • Projektierung
  • Beratung der Bauleitung
  • Mithilfe Oberbauleitung