Mobilfunkanlagen im Bereich von National- und Kantonsstrassen

Seit der Liberalisierung des Fernmeldegesetzes können Mobilfunkbetreiber und Dritte eigene Funkanlagen im Bereich von National- und Kantonsstrassen erstellen. Eine Koordination der Standorte wurde notwendig und eine einheitliche Bearbeitung der Projekte drängte sich auf. Seither wurden über 100 Gesuche für Mobilfunkanlagen bearbeitet.
 

Hauptdaten

  • Koordination von über 100 Mobilfunkanlagen (Repeater, Basisstation)
  • Koordination von diversen Gesuchen Dritter (Rohranlage)
  • Einheitliche Regelung von
    • Räumlichkeiten
    • Rohranlagen
    • Strombezug
    • LWL-Kabeln

Bauherr

Tiefbauamt des Kantons Bern

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

1999–2007

Leistungen

  • Koordination der Mobilfunkbetreiber*) und Dritter mit den zuständigen Stellen des Kantons
  • Kontrolle und Überwachung des Bewilligungsverfahrens
  • Regelung der Infrastruktur vom Kanton
  • Räume, Rohranlage, LWL-Kabel, Strombezug
  • Ermitteln der einmaligen und der wiederkehrenden Kosten
  • Vorbereitung der Bewilligung Kanton
  • Schemata erstellen, ergänzen
  • Überwachung der Ausführung
  • Kontrolle und Abnahme

*) Swisscom, Orange, Sunrise