Neuanlage Kraftwerk Wynau

Das von der Onyx Energie Mitteland AG, Langenthal betriebene 100-jährige Kraftwerk Wynau musste aus Altersgründen durch eine Neuanlage ersetzt werden. Diese besteht im Wesentlichen aus einem Maschinenhaus mit zwei Turbinen und einer Wehranlage, sowie einem 2'900 m langen Druckstollen, über den eine der beiden Turbinen ein höheres Gefälle nutzen kann. Die Realisierung musste etappiert werden.

Eine erste Ausbauetappe, bestehend aus Maschinenhaus und mit der Aareturbine der Wehranlage, nahm termingerecht den Betrieb auf. Die zweite Etappe, umfasst im Wesentlichen den Stollen, das Unterwasserschloss und das Auslaufbauwerk.

Hauptdaten

  • Ausbauwassermenge: 2 x 220 m³/s
  • Leistung
    • Aareturbine: 12 MW
    • Stollenturbine: 16 MW
  • Jahresproduktion gesamt: 139 GWh
  • Produktionssteigerung: 70 % (gegenüber der alten Anlage)
  • Stollen
    • Länge: 2'900 m
    • Profil: Kreis ∅ 10.7 m
    • Vortrieb: TBM
    • Geologie: untere Süsswassermolasse

Bauherr

Onyx Energie Mitteland AG, Langenthal (vormals Elektrizitätswerke Wynau AG, Langenthal)

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

1992–1997

Baukosten

96.065 Mio. CHF

Leistungen

  • Vorprojekt / Konzessionsprojekt
  • Bauprojekt / Kostenvoranschlag
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Bau
  • Stahlwasserbau
  • Turbine, Generator
  • Diverses
  • Bauausführung 1. Etappe
  • Gesamtprojektleitung
  • Bauleitung / Montageleitung
  • Ausführungsprojekt

Anhand dieses Projektes wurde, im Hinblick auf die Zertifizierung nach ISO 9001, erstmals für die IUB ein Qualitätsmanagement aufgebaut und intern sowie in Zusammenarbeit mit den ausführenden Unternehmern durchgespielt und Erfahrungen gesammelt. Die Zertifizierung nach ISO 9001 erfolgte im Jahr 1995 als eines der ersten Ingenieurbüros.