Aufwertung Kraftwerk Grimsel 1

Upgrading of Power Station Grimsel 1, Pressure Shaft and Cavern
Upgrading of Power Station Grimsel 1, Pressure Shaft and Cavern
Upgrading of Power Station Grimsel 1, Pressure Shaft and Cavern

Im 1950–54 erbauten KW Grimsel 1 wird Wasser aus dem Oberaar- und dem Grimselsee turbiniert und in den Räterichsbodensee geleitet. Das zu geringe Schluckvermögen bedingt, dass Wasser ungenutzt vom Grimsel- in den Gelmersee übergeleitet werden muss. Mit der Installation einer neuen Nachschubturbine im KW Grimsel 1 wird der Engpass im hydraulischen System behoben. Die Aufwertung umfasst folgende Leistungen:

  • Installation neue Francis-Maschinen (32 MW, 20 m3/s; Fallhöhe 182 -83 m) in 30 m tiefem Schacht, neben laufender Oberaarmaschine
  • Stahlgepanzerter flacher Druckschacht (Ø2.2 m, Länge rd. 430 m), Anschluss an Überleitstollen Grimsel-Gelmersee, Einbau Sicherheitsdrosselklappe (Ø2.2 m) als Seeabschlussorgan
  • Umbau bestehende Schieberkammer, Druckschacht bis auf Niveau Einlaufspirale
  • Spritzbetonverkleideter UW-Druckstollen (Hufeisenprofil, rd. 20 m2, Länge rd. 380 m)
  • Drosselklappe (Ø3.5 m) als uw-seitiger Turbinenabschluss
  • UW-Wasserschloss, während Bauphase als Zugangsstollen benutzt

Bauherr

KWO Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen

Projektierung

IUB Engineering AG in Ingenieurgemeinschaft

Baujahr

2003–2007

Baukosten

2003–2007

Leistungen

  • Variantenstudium/Vorprojekt (als Ideen- und Projektwettbewerb)
  • Überarbeitung Vor- und Bauprojekt
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Ausführungsprojekt, Bau- und Montageleitung inkl. IBS und Abschluss