N08 Fluchtstollen Senggtunnel, Sicherheitsstollen Chüebalm- und Giessbachtunnel

Chüebalm- und Giessbachtunnel erhalten insgesamt 15 Notausgänge. Dazu werden parallel zum Tunnel Sicherheitsstollen gebaut, die durch Querverbindungen mit dem Tunnel verbunden sind. Der SiSto am Giessbachtunnel wird mit einer offenen Gripper-TBM aufgefahren. Am SiSto Chüebalmtunnel erfolgt der Ausbruch hingegen konventionell im SPV. Beide Stollen erhalten Schleusen und Betriebs-räume an den Portalen.

Am Senggtunnel wird lediglich der Notausgang in der Tunnelmitte nach-gerüstet. Der Weg ins Freie führt über einen Querstollen und einen Treppenschacht ins Freie. Am Schachtkopf wird ein Betriebsgebäude mit integrierter Schleuse gebaut.

Hauptdaten

SiSto Giessbachtunnel

  • Länge    3319 m
  • Durchmesser    5.20 m

SiSto Chüebalmtunnel

  • Länge    1150 m
  • Profil    3.20 x 4.50 m

FluSto Senggtunnel

  • Schachttiefe    10 m
  • Durchmesser    6.60 m
  • Stollenlänge     50 m

Bauherr

Bundesamt für Strassen ASTRA, Infrastrukturfiliale Thun

Projektierung

IG Notausgang N8, Federführung IUB Engineering AG

Baujahr

2013–2017

Baukosten

96 Mio. CHF

Leistungen

Generalplanermandat für die Phasen 31 bis 53 für Stollenvortriebe und Ausbau, Schleusenbauwerke und Aussenanlagen, Vermessung und Elektromechanische Ausrüstung.