RCOM VD-FR (Kommunikationsnetzwerk)

Die Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen der Nationalstrassen der Kantone Waadt und Freiburg haben ein eigenes Kommunikations-Netzwerk für die Informationsübermittlung via Lichtwellenleiter. Diese Netzwerke, die noch auf ATM-Technologie basieren, umfassen alle Nationalstrassen N01, N05, N09 und N12 der Kantone Waadt und Freiburg. Das Erneuerungsprojekt RCOM VD-FR realisiert ein neues Kommunikationsnetzwerk über die ganze Gebietseinheit II (d. h. für beide Kantone) basierend auf IP Gigabit- und MPLS-Technologien. Ausserdem werden Anpassungsarbeiten an folgenden Anlagen durchgeführt:

  • Leitsysteme der beiden Kantone
  • Notruftelefonanlagen
  • Lichtwellenleiter-Netzwerk

Hauptdaten

Anzahl der Ausrüstungen:

  • Backbone Knoten: 7 (redundant)
  • L3 Knoten: 16 (redundant)
  • NMS: 1 (redundant)
  • irewalls: 2 (redundant)
  • Ethernet-Verkabelung cat.7: 4 km
  • LWL: 20 km

Technologien:

  • MPLS, IP Routing
  • 10 Gigabit Ethernet
  • IPv4 und IPv6

Bauherr

Bundesamt für Strassen ASTRA, Filiale Estavayer-le-Lac

Projektierung

IM Maggia Engineering AG

Baujahr

2015–2018

Baukosten

ca. 7.2 Mio. CHF

Leistungen

  • SIA Phase 32: Massnahmenprojekt
  • SIA Phase 41: Ausschreibung
  • SIA Phase 51: Ausführungsprojekt
  • SIA Phase 52: Ausführung
  • SIA Phase 53: Inbetriebnahme