Kraftwerk Grimsel 1E

Mit dem KW Grimsel 1E(rweiterung) wird der Engpass zw. Grimsel- und Räterichsbodensee (KW Grimsel 1) beseitigt. Die Anlagenkonzeption und -optimierung umfasst eine 150 MW Pumpturbine mit Synchrongenerator und Vollumrichter mit folgenden Schwerpunkten:

  • Hydraulische Berechnung und Auslegung der wasserbaulichen Komponenten wie Ein- /Auslaufbauwerke jeweils ca. 120 m2 Einlaufquerschnitt, gepanzerte Übergangsstrecken bis Øi = 5.2 m, betonausgekleidete Druckstollen und -schächte bis Øi = 6.6 m
  • Kavernenzentrale 56 x 23 m2
  • Drosselklappe Øi = 4.2 m in Kaverne 34 x 14 m2 mit Optimierung der Anströmung nach Krümmer
  • Planung der Erschliessungsstollen inkl. der Montagekavernen, Wendeplätze, Betonzapfen, Panzertoren, Entwässerung, Reinigung und Lüftung
  • Bauablauf inkl. Seeabsenkungen
  • Havarieszenarien und Bewältigung

Hauptdaten

  • Leistung 150 MW
  • Turbinenbetrieb QA = 100 m3/s, Pumpbetrieb QA = 90 m3/s
  • Bruttofallhöhe 83-183 (206) m

Bauherr

Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen

Projektierung

IUB Engineering AG und IM Maggia Engineering AG in Ingenieurgemeinschaft

Baujahr

2012–2014

Baukosten

150 Mio. CHF

Leistungen

  • Vorprojekt mit Konzessionsprojekt
  • Bauprojekt mit Baugesuch
  • Ausschreibung