Erneuerung Kraftwerk Kollbrunn / Schweiz

Erneuerung des Kraftwerkes, Totalüber-holung der bestehenden Francis Turbinen mit Ersatz der Turbinenräder und der Leitschaufeln (220 kW und 150 kW). Ersatz der bestehenden Generatoren mit direkt-gekoppelten Generatoren (300 kVA, 225 kVA). Das Kraftwerk Kollbrunn ist das mittlere Kraftwerk von fünf Kraftwerken am Tösskanal. Es ist in einem Gebäudeteil einer ehemaligen Spinnerei untergebracht. Die heutige Bausubstanz der wasserführenden Anlageteile stammt aus dem Jahre 1942. Das Triebwasser wird zu 80% vom Oberliegerkraftwerk zugeleitet und 20% werden direkt an der Töss entnommen. Ein Weiher gehört ebenfalls zum Oberwasser-system des Kraftwerkes. Er hat heute aber hydraulisch keine Bedeutung für den KW-Betrieb. Auffallend ist die komplexe Zu- und Ableitung des Triebwassers.

Hauptdaten

  • Turbinen: 2 Francis
  • Leistung: 220 und 150 kW
  • Stromproduktion: 1.6 Mio. kWh/Jahr
  • Generatoren: direktgekoppelt
  • Leistung: 300 und 225 kVA

Bauherr

Elaqua AG, Glattbrugg / Schweiz

Projektierung

IM Maggia Engineering AG, Locarno

Baujahr

2006–2010

Baukosten

CHF 3.2 Mio.

Leistungen

Variantenstudien, Ausschreibungen, Ausführungsprojekt. Montagekontrollen, Abnahmen.