N8 Interlaken West- Ost, Kommunikationsnetzwerk und Leittechnik

Vollständige Erneuerung des Kommunikationsnetzwerks und der Leittechnik im Rugentunnel und in der Lütschinenunterführung. Die Topologie der Kommunikationsnetzwerke und der Leittechnik entspricht dem in der Gebietseinheit I üblichem Aufbau.

Hauptdaten

  • 2 Knoten des Kommunikationsnetzwerks Strecke bestehend aus zwei zueinander redundanten Switches.
  • 3 Knoten des Kommunikationsnetzwerks Abschnitt bestehend aus zwei zueinander redundanten Switches.
  • Firewall zur Absicherung der Kommunikationsnetzwerke.
  • 2 Abschnittsrechner bestehend aus zwei zueinander redundanten Servern und einem Speichersystem.
  • 3 Arbeitsplätze mit Bedieneinheiten.
  • Arbeiten zum Anschluss an die Energieversorgung und an die Kommunikationsnetze.
  • Infrastruktur mit virtuellen Maschinen auf Server.
  • 2 Software-Applikationen zur Überwachung und Steuerung der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen in den beiden Tunneln.
  • Integration von 16 Anlagensteuerungen der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen mittels Datenpunkten.
  • Web-basierte Visualisierung und Bedienung.

Bauherr

Bundesamt für Strassen, Filiale Thun

Projektierung

IUB Bern AG, Bern und IM Maggia Engineering AG, Locarno

Baujahr

2014–2018

Baukosten

CHF 800’000

Leistungen

SIA Phasen 32, 41, 51-53: Projektierung, Ausschreibung, Begleitung bei der Realisierung, Örtliche Bauleitung