Waldaukanal, Worblaufen, Microtunneling NW 1200

Der Waldaukanal zur ARA Worblental wurde zwischen den Schächten KS 7.68 und 7.106 zum Grossteil im Microtunne-ling-Verfahren in 3 Abschnitten erneuert. Es wurden u. a. die Worble, die RBS-Trasse und drei Gebäude unterquert. Die bestehende Betonleitung DN 1000 aus dem Jahre 1915 wurde ersetzt.

Ausbaulängen:

  • 2. Etappe: ca. 200 m
  • 3. Etappe: ca. 230 m
  • 4. Etappe: ca. 260 m

Hauptdaten

  • Nenndurchmesser: 1'200 mm / 1'500 mm
  • Rohrmaterial: Stahlbeton, 1-schichtig, 145 mm
  • Leitungslänge: ca. 690 m
  • Vortriebsleistung: ca. 8 m/d; max. 27 m/d im Ein-Schicht-Betrieb
  • Gefälle: min. 4.85 ‰ ; max. 24.8 ‰
  • Überdeckung: min. 1.10 m ; max. 4.60 m
  • Radien: horizontal 175 m
  • Durchflussmenge: 0.3–2.0 m3/s
  • Geologie: Grundwasser, Fels, Molasse, Moräne, Lockergestein

Bauherr

Gemeindeverband ARA, Worblental

Projektierung

IUB Engineering AG in Ingenieurgemeinschaft

Baujahr

2006-2007

Baukosten

ca. CHF 5 Mio.

Leistungen

  • Vor- und Auflageprojekt
  • Bauprojekt
  • Ausschreibung und Offertvergleich
  • Ausführungsprojekt
  • Bauleitung