Neubau von 2 Mehrfamilienhäusern mit AEH, Münchenbuchsee, Beweissicherung durch Erschütterungsmessungen

Auf der Parzelle 128 in Münchenbuchsee wurden 2 Mehrfamilienhäuser mit 21 neuen Mietwohnungen und einer gemeinsamen unterirdischer Autoeinstellhalle gebaut.
Für die leicht terrassierten Neubauten war vorgesehen, dass rings um die Baustelle Spundwände eingeschlagen werden. Nebst den unvermeidbaren Erschütterungen hatte dies ebenfalls einen Einfluss auf das Fliessverhalten der Grundwasserströme. Deshalb wurden wir vom Bauherrn beauftragt, Beweissicherungen in der näheren Umgebung der Baumassnahme durchzuführen. Dies waren einerseits Anfertigen von Rissprotokollen (innerhalb und ausserhalb der nahe gelegenen Liegenschaften) und andererseits Erschütterungsmessungen über einen längeren Zeitraum. Die Erschütterungsmessgeräte wurden jeweils am Boden in den Kellergeschossen platziert. Wir verwendeten Geräte und Messsensoren der Firma Bartec Syscom. Dabei wurden Erschütterungen in allen drei Richtungen gemessen. Ein Motion Recorder zeichnete die Daten vor Ort auf, welche regelmässig via integrierte SIM-Karten zur Sicherung auf einem Datenserver gespeichert wurden. Ebenfalls wurde eine Alarmierung installiert, die, sobald die vorgegebenen Werte überschritten wurden, einen Alarm auslösten. Diese Alarme wurden via E-Mails oder SMS an den Maschinisten, den Bauführer und Bauleiter weitergeleitet.

Bauherr

Julius Graf AG, Münchenbuchsee / Baulink AG, Bern (Generalplaner)

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2017-2018

Leistungen

  • Beweissicherung durch Erschütterungsüberwachungen mit Alarmierungen
  • Beweissicherung durch Aufnahme von Rissprotokollen an benachbarten Liegenschaften