Extension of Innertkirchen Power Plant 1

Die Aufwertung KW Innertkirchen 1 hat zum Ziel, die Ausbauleistung und Energieproduktion in Innertkirchen zu optimieren und auszubauen. Die bestehenden Anlagenteile werden mit einem zusätzlichen, parallelen Triebwasserweg und einer neuen Kavernenzentrale mit einer Peltonturbine erweitert.

Die IUB Engineering durfte folgende Projektierungsarbeiten erbringen:

  • Anlagekonzeption und -optimierung
  • Hydraulische Berechnungen inkl. Transienten
  • Anschluss an Druckstollen Ø 4.3 m, Länge 9'600 m
  • Erweiterung Wasserschloss mit neuer Kaverne 35 x 12 m als obere Kammer
  • Stahlgepanzerter Druckschacht und gepanzerte "Flachstrecke", jeweils mit Innen-Ø 2.4 m, Länge je 1 km und Neigung 70 % resp. 10 % (TBM Vortrieb Ø = 3.10 m)
  • Kavernenzentrale 45 x 20 m. Darin werden die 6-düsige Peltonturbine, der Generator sowie der Maschinentransformator untergebracht
  • Erhöhung der Leistung von 240 MW auf neu 390 MW
  • Drosselklappenkammer, Verbindungs-bauwerk
  • 2'100 m langer regulierter Unterwas-serstollen im Sprengvortrieb mit einem Querschnitt von 45 m2
  • Beruhigungsbecken zur Dämpfung von Sunk und Schwall mit Rückgabebauwerk (regulierte Klappe und Druck-segmentschütz)
  • Steuerung/Regelstrategie Beruhigungs-becken und Unterwasserstollen
  • Diverse Zugangsstollen im Sprengvortrieb
  • Erschliessungskonzept Baustelle Kapf mit Materialseilbah

Bauherr

Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2011–2015

Baukosten

110 Mio. CHF

Leistungen

  • Variantenstudium
  • Vorprojekt
  • Bauprojekt, Auflageprojekt
  • Ausschreibung (Bau, Stahlwasserbau)
  • Ausführungsprojekt
  • Bauleitung
  • Dokumentation