Hochwasserschutz Urner Talboden Los HW_F1 M12 Reuss

In zwei Wintern wurde das rechte Reussufer von Erstfeld zur Schächenmündung auf einer Länge von 4.2 Kilometern hochwasserschutztechnisch instand gesetzt und ökologisch aufgewertet.

Dabei wurden Vorgrundsicherungen, Dammerhöhungen, Überlaufsektionen und Blockmauern erstellt im Gesamtkontext des Hochwasserschutzprojektes Urner Talboden.

Die Wasserhaltung sowie die Baustellenlogistik wurden mittel Baupiste in der Reuss sichergestellt.

Hauptdaten

  • Uferinstandstellung: 4.2 km
  • Überströmsicherung: 535 m
  • Blockmauer: 800 m
  • Blocklieferungen: 36’000 to
  • Blocksätze: 15'000 to
  • Vorgrundsicherung: 21'000 to
  • Aushub: 54'000 m3
  • Materialaufbereitung: 6'300 m3
  • Dammschüttungen: 6'300 m3
  • Auffüllungen: 19'000 m3
  • Abftrag Kultur-/Waldboden: 12'000 m2
  • Anlegen Kultur-/Waldboden: 12'000 m2
  • Überschuss Reussschotter: 22'000 m3
  • Wildschutzzäune: 1'200 m
  • Mobile Massnahmen A2
  • Einbau Wurzelstöcke und Fischhabitate

Bauherr

Amt für Tiefbau Uri

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2014-2016

Baukosten

CHF 2’400’000

Leistungen

Phasen 41-53, Ausschreibung und Bauleitung