Neubau KW Bristen - Stahlwasserbau Wasserfassung und Zentrale

Das KW Bristen ist ein Kleinwasserkraftwerk am Chärstelenbach im Maderanertal (Kt. Uri, im BLN-Gebiet) mit einer Wasserfassung in der Legni (rund 1'000 m ü. M.), einer 1'800 m langen erdverlegten Druckleitung und der Maschinenzentrale in Bristen. Die Fassung besteht aus einem überströmten Tirolerwehr mit Grobrechen (LW 35 mm), zwei Noteinlaufschützen und dem anschliessenden Entkieserstollen mit Spülschütz. Die HSR-Entsanderanlage und die Gesamtanlage kann mittels notschlussfähigem Schütz (Schliessen mit Servomotor oder über Eigengewicht) abgesperrt werden. Geschwemmsel wird durch einen Horizontalrechen (LW 20 mm) zurückgehalten, mit der Putzharke der Rechenreinigungsmaschine abgestreift und dem Bach zurückgegeben. Die Wasserfassung ist mit einer autonomen Vor-Ort-Steuerung ausgerüstet. Im UW-Kanal der Zentrale ist eine Rückstauklappe installiert zum Schutz bei Hochwasser.

Hauptdaten

  • Bruttofallhöhe: 178 m
  • Ausbauwassermenge: max. 2.6 m3/s
  • Restwasserdotierung dynamisch über modifiziertes Tirolerwehr
  • Entsander Typ HSR, Lange rund 50 m
  • Druckleitung, DN 1000, erdverlegt
  • Leitungslänge:ca. 1'800 m
  • 6-düsige vertikalachsige Peltonturbine
  • 3-düsige Peltonturbine (Ausbauwasser-menge 0.26 m3/s für Winterbetrieb)
  • Leistung: 3.8 MW
  • Jahresproduktion 14 GWh

Bauherr

KW Bristen AG; c/o Elektrizitätswerk Altdorf AG

Projektierung

IUB Engineering AG

Baujahr

2015 -2017

Baukosten

CHF 18.5 Mio.

Leistungen

  • Konzessionsprojekt 2009-2014
  • Bauprojekt 2014
  • Ausschreibung (Bau und Stahlwasserbau) 2015
  • Ausführungsprojekt inkl. Bauleitung 2015-2017
  • SIA Phasen 31 - 53