K13 Sicherung Stützmauer Reussthal

Im August 2007 wurde entlang der Kantonstrasse K13 (Luzern - Emmenbrücke) die bestehende Stützmauer Reussthal einer Hauptinspektion unterzogen.
Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und die, der Mitarbeitenden des Unterhaltsdienstes konnte nicht mehr gewährleistet werden. Als kritisch zeigte sich der obere, zum Teil aufgesetzte Mauerbereich, da die bergseitige Lockergesteinsböschung eine geringe Stabilität aufweist und schon verschiedentlich abgerutscht ist. Die Natursteinmauer weist lokal Ausbauchungen, Rissbildungen in den Fugen sowie Versinterungen auf.

Zur Sicherung der lokal labilen Natursteinmauer wurde mit verankerten Spritzbetonriegeln gearbeitet. Zusätzlich wurden Drainagebohrungen bei der Mauer durchgeführt.

Weiter wurde der bestehende Schutzzaun oberhalb der Mauer repariert und in Richtung Emmen um ca. 40 m verlängert.

Données principales

  • Spritzbeton: 180 m3
  • Niedrigenergiezaun: 50 m
  • Anker - Swiss-Gewi: 470 m

Maître d'ouvrage

Baudirektion Kanton Luzern, Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif)

Ingénieurs du projet

IUB Engineering AG

Période

2013

Coûts de construction

ca. CHF 450'000

Prestations

  • Ausschreibung
  • Ausführungsprojekt
  • Örtliche Bauleitung
  • Inbetriebnahme, Abschluss