Felsscharte Hortlaui, Weggis, Sanierung und Sicherung

Die im Jahr 1992 oberhalb der Kantons-strasse K2b Weggis - Vitznau entdeckte labile Felsschwarte neigte sich zunehmend talwärts. Die vollständig von der Felswand losgelöste Felsschwarte wird seit 1992 überwacht. Seit 2002 beschleunigte sich die Bewegung exponentionell. Um einem Felssturz vorzubeugen, wurde die Felsschwarte kontrolliert abgebaut. Die Felsschwarte (1‘200 m3) wurde von oben nach unten etappenweise abgebaut. Um ein sicheres Arbeiten und der Schutz der darunter liegenden Kantonsstrasse K2b und Gebäuden zu gewährleisten wurde die Felsschwarte in die rückwärtige Felswand verankert und um Schäden am darunter liegenden Wald zu verhin-dern, wurde sie während dem Abbau zusätzlich eingepackt.

Dati principali

  • Etappenweiser Felsabbau: 1'200 m3
  • Bestehende Steinschlag-verbauung verlängern: 15 m
  • Versetzten von Stahltrossen: 15 Stück

Committente

Baudirektion Kanton Luzern, Dienststelle Verkehr und Infrastruktur

Progettazione

IUB Engineering AG in Ingenieurgemeinschaft

Periodo di costruzione

2006–2007

Costi dell'opera

CHF 600'000

Prestazioni

  • Topographische Aufnahmen
  • Nahbereichsphotogrammetrie mittels Modellhelikopter
  • Erstellung 3D-digitales Geländemodell (DGM)
  • Vorprojekt
  • Bauprojekt
  • Ausschreibung
  • Ausführungsprojekt
  • Örtliche Bauleitung